FAIRanstaltungen

FAIRanstaltungshinweise und ein paar Infos zu vergangenen Ereignissen finden Sie hier: 2020 fand der Saarbrücker Schaufensterwettbewerb statt, Junge Menschen fotographierten beim InstaWalk und der Faire Handel feierte 50 Jahre.

Es konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden!!

Die Landeshauptstadt Saarbrücken übernimmt keine Gewähr für Angaben aus dem Veranstaltungskalender.

2020 - 50 Jahre Fairer Handel

Auch wenn es dieses Jahr Coronabedingt wenige Veranstaltungen in Saarbrücken zum Jubiläum "50 Jahre Fairer Handel" gab, wurde doch in den saarländischen Medien darüber berichtet. 

Zur Historie:

1970 forderten christliche Jugend- und Studentenorganisationen in 70 deutschen Städten in sogenannten "Hungermärschen" faire Handelsbeziehungen zu Produzentinnen und Produzenten im Globalen Süden. Etwa 30 000 Menschen nahmen an dieser bis dahin größten Solidaritätsaktion für die Länder des Südens  teil. Weitere Infos hier:https://www.brot-fuer-die-welt.de/blog/2020-50-jahre-fairer-handel-eine-bilanz/

Heute:

Der Faire Handel hat sich mit einem Umsatz von 1,85 Milliarden Euro im Jahr 2019 (+ 9 % im Vergleich zu 2018) rasant entwickelt (weltweit 2018 9,8 Mrd. Euro Umsatz). Mit einem Anteil von 32,5 % hat Kaffee den größten Anteil während Bananen mengenmäßig mit fast 140 000 Tonnen und damit mit 20 % Anteil den größten Wachstumszuwachs (40 %) hatten. Dies ist vorallem dem Verkauf in den Discountern zu verdanken. Quelle: https://www.forum-fairer-handel.de/fairer-handel/zahlen-fakten/

Allein durch ein anderes Verbraucherverhalten und die Einhaltung von Fairtrade-Kriterien (wie Mindestpreis, keine Kinderarbeit, vorwiegend Bioanbau, Zahlung von Sozialprämien) können langfristig keine gerechten Handelsbeziehungen und existenzsichernde Einkommen und Löhne erreicht werden. Daher sind politische Maßnahmen notwendig für die sich der faire Handel stark macht. Er ist seit 50 Jahren eine Bewegung, leistet Bildungs- und Aufklärungsarbeit, macht politische Lobbyarbeit und setzt sich aktuell für die Verankerung fairer und ökologischer Standards in der öffentlichen Beschaffung, Sorgfaltspflichten von Unternehmen (Forderung nach einem Lieferkettengesetz) und Sozialstandards ein. 

2019 - 10 Jahre Fairtrade Towns in Deutschland

Saarbrücken wird 2009 erste Fairtrade Town

Hope Theatre Kenia Rathaus Saarbrücken - FIS

Hope Theatre Kenia Rathaus Saarbrücken - FIS

Hope Theatre Kenia Rathaus Saarbrücken - FIS

Im Kern geht es darum, dass alle Menschen einer Stadt den Fairen Handel als eine Möglichkeit kennenlernen, den Welthandel gerechter zu gestalten. In diesen zehn Jahren wurden neben der Stadt auch die Fairtrade Initiative Saarbrücken mehrfach für innovative Aktivtäten und Bildungsprojekte im Bereich Fairer Handel bundesweit ausgezeichnet.

Die ehemalige Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Ich blicke gern auf zehn Jahre als Fairtrade-Stadt zurück. Gemeinsam mit den engagierten Menschen in Vereinen, Schulen und bei uns in der Verwaltung konnten wir viel erreichen, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Globalen Süden zu verbessern. Wir wollen uns jetzt keineswegs auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern entwickeln neue Projekte, um noch mehr Saarbrückerinnen und Saarbrücker für den Fairen Handel zu begeistern.“

Die Landeshauptstadt versteht sich auch als Keimzelle und Antreiber, damit das Saarland das erste faire Bundesland wird. Dafür muss, neben anderen Kriterien, mindestens die Hälfte der saarländischen Kommunen den Titel einer Fairtrade-Gemeinde erlangt haben. www.faires-saarland.de

Bereits 2003 wurde in Saarbrücken gefasst, nur noch fair gehandelten Kaffee im Rathaus auszuschenken. Auch in vielen Geschäften und Cafés sind Produkte des Fairen Handels erhältlich. Daneben spielt in Saarbrücken die Bildungsarbeit in den ausgezeichneten „Fairen Kitas“, „Fairtrade Schools“ und den „Fairtrade Universities“ eine wichtige Rolle. Bundesweit lebt bereits über die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger in einer der über 600 Fairtrade-Städte.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken feierte unter dem Motto „Wir sind fairrückt“ das Jubiläum „10 Jahre Fairtrade-Stadt“. Vor zehn Jahren zeichnete der Verein „TransFair“ Saarbrücken als erste deutsche Fairtrade-Stadt für das von vielen Akteuren in der Stadt mitgetragene Engagement aus (s.o.). Es gastierte bei einer Veranstaltung am Morgen vor mehr als 130 Schülern das Hope Theatre Nairobi aus Kenia.

Zum Kampagnenjubiläum bundesweit

2017 - Rückblick auf die International Fair Trade Towns Conference

Internationale Fair Trade Towns Konferenz in der Aula-Uni Campus in Saarbrücken (Foto: Justin Irsch) - FIS

Internationale Fair Trade Towns Konferenz in der Aula-Uni Campus in Saarbrücken (Foto: Justin Irsch) - FIS

Internationale Fair Trade Towns Konferenz in der Aula-Uni Campus in Saarbrücken (Foto: Justin Irsch) - FIS

International Fair Trade Towns Conference vom 14.-17.September 2017

Die Internationale Fair Trade Towns Konferenz mit vier Auszeichnungen im Saarland hat in Saarbrücken und weiteren QuattroPole Städten Metz, Trier und Luxemburg stattgefunden. Das Deutsch-Französische Gymnasium wurde Fair Trade School, die Hochschule für Technik und Wirtschaft die bundesweit 14. Fair Trade University sowie die Gemeinde Kirkel und der Landkreis Saarlouis dürfen sich jetzt mit einem Fair Trade Titeln schmücken, der ihre faire Arbeit auszeichnet. In der mit 200 Teilnehmern gut besuchten Aula auf dem Uni-Campus wurden von Fr-So nicht nur regionale, sondern EU- und weltweite Fakten zum Fairen Handel vermittelt. Tagszuvor zeichnete Engagement Global in der Kongresshalle Köln zur neuen Hauptstadt des Fairen Handels 2017-19 aus. Auf www.quattrofair.org  Informationen zum Konferenz-Programm und den Referenten. Fotos und Eindrücke im IFTTC17- Blog