Endlich Afrika

Die Initiative "Endlich Afrika" informiert die Öffentlichkeit über die Produktionsbedingungen der Länder Afrikas und vermittelt Partnerprojekte im Saarland. 

Ausstellung "Karitébutter"

Frauenkooperative Ragussi in Burkina Faso

Frauenkooperative Ragussi - Eva Bill

Frauenkooperative Ragussi - Eva Bill

Frauenkooperative Ragussi - Eva Bill

Die Ausstellung zeigt den Herstellungsprozess der Karitébutter in der Frauenkooperative Ragussi in Burkina Faso. 

DAS "GOLD DER FRAUEN AFRIKAS"

Dieses "Gold der Frauen Afrikas" wird vor allem - von den Frauen -  aus den Nüssen des Karitébaumes hergestellt.

Die Initiative „Endlich Afrika“ pflegt gemeinsam mit „Bliesgau-Kosmetik“ seit 2009 freundschaftliche und wirtschaftliche Beziehungen mit den Produzentinnen.

Wenn Sie sich für dieses hochwertige Kosmetikprodukt und die sich dahinter verbergende Handarbeit aus Burkina Faso interessieren oder die Ausstellung als Ganzes oder in Teilen auch in Ihren Räumlichkeiten zeigen möchten, sind Sie herzlich eingeladen.

Fotos @ Eva Bill u.a.

Bilder @ Doro Brünette

Konzept: Doris Müller, Initiative Endlich Afrika endlich.afrika@t-online.de

 

Hintergrund

Die Initiative konstitutiert sich

Die Initiative "Endlich Afrika" hat sich im April 2009 im Zuge der Auszeichnung Saarbrückens zur  ersten Fairtrade-Stadt Deutschlands konstituiert. Initiatorinnen von „Endlich Afrika“  sind: Aida Kaboré (Burkina Faso), Sylvie Mbiga (Kamerun), Wynnie Mbindyo (Kenia) & Doris Müller (Saarbrücken). Die Idee „Endlich Afrika“ entstand aus dem Wunsch, die Lebens- und Arbeitsverhältnisse in den Ländern Afrikas und die Produktionsbedingungen des Fairen Handels persönlich kennen zu lernen, um dadurch bessere Voraussetzungen für eine nachhaltige politische Arbeit verbunden mit glaubwürdiger Öffentlichkeitsarbeit in  Deutschland zu schaffen. Inzwischen hat die Initiative erfolgreich zwei Reisen für MultiplikatorInnen nach Burkina Faso und eine Reise nach Kenia durchgeführt.

Wir werben für die Beschäftigung mit dem Kontinent Afrika und wollen dabei mitwirken, Afrika näher ins Bewusstsein der Menschen hier zu Lande zu rücken. Als Akteure des Fairen Handels tragen wir dazu bei, die Aktivitäten der Bewegung weiter auszudifferenzieren und die Bedeutung des Fairen Handels für die Länder des Südens exemplarisch zu verdeutlichen.

Heute geht es vor allem darum, kleine faire Handelsbeziehungen zu Projekten der besuchten Länder (bisher: Burkina Faso, Kenia) zu initiieren bzw. zu festigen.

Zur Partnerschaft mit Bliesgau-Genuss e.V.

Bliesgau-Genuss e.V. ist eine Regionalvermarktungsinitiative, die aus der Biosphärenregion Bliesgau hervorgegangen ist. Bliesgau Genuss steht für regionale Herkunft und versteht sich als Forum für Erzeuger, Verarbeiter, Händler, Gastronomen und Naturschützer zum Ausbau der regionalen Wertschöpfung. Seit zwei Jahren verbindet Bliesgau-Genuss e.V. die  regionalen Aspekte mit dem Fairem Handel. Neben dem ersten bio-fairtrade-regionalen Produkt des Saarlandes, -der Seife Aida- von Bliesgau-Kosmetik, wird  inzwischen auch ein fairgehandelter Apfel-Mango Saft von Welsch-Getränke im Bliesgau produziert. Weitere regional-faire Produkte befinden sich in der Entwicklung.

Bliesgau-Genuss e.V. arbeitet zum Thema Fairer Handel eng mit der Initiative Endlich Afrika zusammen.